Author Topic: Booten von zweiter Festplatte  (Read 10244 times)

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Booten von zweiter Festplatte
« on: November 17, 2014, 19:49:12 PM »
Hallo Elmar,

habe in meinem Rechner 2 SSDs, auf denen ich jeweils 3x Win7 Ult draufhaben will.
Mit der ersten Platte klappte das einwandfrei. Partitionen erstellt, dann jeweils Win7 drauf installiert.
Das ganze natürlich "cleared" untereinander, nach der Doku auf der Homepage...
Funktioniert soweit ganz gut.
Aber mit der 2ten SSD hab ich Probleme.
Das Setup im Bootmanager zeigt mir nur hdb1, obwohl ich genauso wie bei der ersten, 3 erstellt habe...

Auch scheint Win7 bei der Installation auf der 2ten SSD Probleme zu machen, aber das ist wohl eine andere
Geschichte...

Meine RechnerKonfig: 2 identische 256GB SATA-SSDs, 2 identische 3TB HDDs, ein Board von Gigabyte, ein GA-Z87X-UD5H.

Würde es evtl. funzen, wenn ich die erste SSD auf die 2te klone? Ich denke, dd wäre da eine gute Wahl, diverste
Partitionier-Software erkennt die cleared-Partitions ja als "freien Platz".

Gruß

Elmar

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2491
  • a command shell is enough to do amazing things
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #1 on: November 18, 2014, 06:06:08 AM »
hallo,

Aber mit der 2ten SSD hab ich Probleme.
Das Setup im Bootmanager zeigt mir nur hdb1, obwohl ich genauso wie bei der ersten, 3 erstellt habe...

wenn hdb2 und 3 angelegt waren dann haetten sie automatisch importiert worden sein. du kannst sie mit  "setup - partitions - edit mbr/import data" importieren.


Auch scheint Win7 bei der Installation auf der 2ten SSD Probleme zu machen, aber das ist wohl eine andere
Geschichte...

soweit ich weiss musst du win auf die zweite platte clonen. das windows installprogramm installiert sonst auf der ersten platte bootmngr usw.

mit dd wird alles problemlos geclont.

mein bootmanager wird aber wahrscheinlich auch ein paar probleme machen und windows wird sich nur mit dem menu dass sich mit "q" oeffnet starten lassen. nachdem ich sowieso am aktuallisieren diverser programme bin, werde ich das problem vielleicht auch auf meine todo liste schreiben.

lg
elmar



Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #2 on: November 18, 2014, 08:52:40 AM »
Hallo Elmar,

vielen Dank für die prompte Antwort!
erstmal: Ich vergass zu erwähnen, dass sich auf den 3TB HDDs noch nichts befindet.
Ich hab die noch nicht partitioniert oder so... Erstmal will ich die SSDs mit den Betriebssystemen so
einrichten, wie ichs brauch... es gibt also nur HDA mit 3 Partitionen und HDB.
Ich werd das Edit/Import MBR-Data mal probieren, ich hab da gestern schon mal reingeschaut, bin aber so spontan
nicht draus schlau geworden. Was müsste ich wohin kopieren?

Als Trick zum Installieren geht vielleicht auch, dass ich die jetzige erste Platte (80) temporär im BIOS disable.
Dann auf die 2te (81) (dann 80) SSD nochmal installiere. Ist blos die Frage, was der Bootmanager macht, wenn ich
die erste wieder einschalte...

Gruß


EDIT:
Hab nun mit DD geklont. Die Partitionsdaten von HDA übernommen (hier bin ich mir noch nicht sicher. Aber da die SSDs identisch
sind, sollte es kein Problem sein...oder? Hab keine Erfahrung hier....)
Die Partitionen sind nun auch anscheinend da, wollen booten... Aber der Win7 Bootmanager bricht mit 0c0000225 Error ab.
Grase grad Google nach brauchbarem ab...


EDIT2:

Hab bezüglich des Fehlers nix gefunden...
Evtl. liegt der Fehler in den Partitionsdaten. Die hab ich 1 zu 1 übernommen. Ich weiss nicht, ob dass bei 2 identischen
SSDs ein Problem ist... oder Win7 hat ein Problem, von der 2ten SSD (81)  zu Booten...

« Last Edit: November 19, 2014, 13:37:18 PM by Pi »

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #3 on: November 25, 2014, 21:49:38 PM »
Hallo nochmal,

hab jetzt 6x Win7 auf 2x SSDs am Laufen...
Aber mit einem Trick:
Zuerst 2te SSD abgeklemmt (Datenkabel abgesteckt).
Dann auf der 1sten 3x Win7 nach Deiner Anleitung installiert. Das klappte problemlos.
Dann die 2te angeklemmt, die 1ste abgeklemmt.
Wieder 3x Win7 installiert.
Dann beide angeklemmt.
Profile für die 2te SSD im Bootmanager angelegt (hdb).
Möchte ich nun die Win7 auf der 2ten SSD starten, bekomme ich erst eine Warnmeldung,
dass der MBR ausgeführt werden wird. Das bestätige ich mit Ja.
Dann kommt ne Warnmeldung, dass sich die Partitionsdaten geändert haben... und ob ich
die neuen Daten importieren will. Die neuen Daten sind aber fast nur Nullen, also hab ichs
verneint.
Dann war ich im PlopBootmanager der 2ten SSD (Den ich ja beim Installieren der Betriebssysteme
auch eingerichtet habe), und ich konnte die anderen Win7 Installationen starten.
Ich hab also 2 PlopBootmanager drauf.

Ich check das Importieren der Partitionsdaten noch immer nicht so richtig...
gibts einen Weg, dass ganze über EINEN PlopBootmanager laufen zu lassen?

Die SSDs sind identisch, auch die Partitionierung (Größe) der Partitionen.
Wie unterscheiden sich die Partitionsdaten im Setup vom Bootmanager dann noch?

Ich scheue jetzt, wo ich soweit gekommen bin, das experimentieren ein wenig...
Kannst mir bitte mal auf die Sprünge helfen?

Gruß


Elmar

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2491
  • a command shell is enough to do amazing things
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #4 on: November 26, 2014, 11:09:50 AM »
bist du sicher, dass das win von der zweiten hd gestartet wird? hast du eine test datei angelegt oder irgendwelche settings beim windows geaendert das man sichergehen kann, dass es nicht das windows von der ersten hd ist?

lg
elmar

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #5 on: November 26, 2014, 13:41:12 PM »
Hallo Elmar,

ja, ich bin mir sicher. Ich hab solche Multiboot-Sachen auch schon mit WinXP hinter mir, und habs mir angewohnt,
jedes Win nach der Installation gleich zu individualsieren. So hab ich für jedes Win erstmal einen anderen Look
(Theme) und auch verschiedene Login-Namen und Passwörter, auch haben die Partitionen verschiedene Namen,
die ich wiederum im Explorer dann sehe...

Auch kommt zuerst der erste Bootmanager mit seinen Profilnamen, dann der der 2ten Platte. Die Namen sind unter-
schiedlich. Ich hab lediglich im ersten Bootmanager die Profile für die 2te Platte angelegt, und die Partitionen (hdb1-3)
eingetragen, bootfähig gemacht und gegeneinander gecleared. Wobei ich aber quasi bei den neuen 3 Profilen immer
im Bootmanager der 2ten SSD lande, von dort aber anstandslos die Wins der 2ten SSD booten kann...

Ich könnte mit den 2 Bootmanagern ja leben, aber das Bestätigen der Partitionseinträgen nervt.
Wenn ich heute abend zuhause bin, werd ich hier den genauen Wortlaut der Meldungen nachtragen.

Wenn "BP" die gespeicherten Werte für den BootManager sind, dann stehen z.b. unter P1 die Werte, die die Partition
aktuell wirklich hat? Heisst also, diese Werte sollten identisch sein.
Wenn dann unter P2-4 nix steht, liegts daran, dass der Bootmanager die geclearten Partitionen nicht sieht?
Wie komme ich an die Werte der anderen Partitionen? Jede Booten?

Übrigens hab ich einen Trick angewendet, um die 100MB-Boot-Partition zu umgehen. Ich hab also jedes Win7 in einer
einzigen Partition.

Gruß & Danke für Deine Mühen



Elmar

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2491
  • a command shell is enough to do amazing things
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #6 on: November 26, 2014, 14:14:21 PM »
also die meldung wegen boot mbr usw. kommt weil du die hdb partitionen nicht im ersten bootmanager hast.

die meldung mit dem importieren kommt, weil der bootmanager von der zweiten hd gestartet wird, aber mit den daten der ersten hd abgleicht. es ist halt jetzt ein kleines durcheinander.

importiere die partitionen der zweiten hd in den ersten bootmanager und setzte in den profilen die entsprechenden partitionen der zweiten festplatte.

importieren von partitionen:
BP ... daten der partition im bootmanager setup
P1-4 ... mbr partition tabelle primaere partitionen 1-4

mit "s" (select) markierst du die zeile wo der cursor steht zum kopieren
mit "p" (paste) wird die zuvor markierte zeile an die stelle wo der cursor jetzt steht kopiert

moechtest du z.b. die zweite partition importieren, dann cursor in die zeile mit P2 und "s" druecken, dann cursor zu BP und "p" druecken.


es koennen nur partitionsdaten die im mbr sind importiert werden.

lg
elmar

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #7 on: November 26, 2014, 23:32:57 PM »
Strike!

Hat funktioniert!!!
Ich habe, wie von Dir beschrieben, die Partitionsdaten von dem 2ten Bootmanager in den 1sten importiert.
Die Partitionsdaten von HDA (2ten Bootmanager) in die Profile/Partitionsdaten des 1sten Bootmanagers, da sind
die dann HDB, importiert.
Und funktionier !!!!
Jetzt kann ich vom ersten Bootmanager aus 6x Windows starten  der 2te Bootmanger ist quasi "weg"....

Ich habe also jetzt 6x Win7 auf 2 SSDs in 2x3 Primärpartitionen am Laufen.
Ein Win7 wird noch einem Linux weichen müssen, aber dass ist ne andere Geschichte... Linux machte da nie
Probleme....Und Dein Bootmanager wohl auch nicht....

Vielen Dank, Elmar, für den genialen Bootmanager !!!
 :) :D :) :D :) :D

Gruß & Danke !








Elmar

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2491
  • a command shell is enough to do amazing things
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #8 on: November 27, 2014, 07:58:21 AM »
freut mich  :D


wie ging der tick mit win7 auf eine partition ohne boot partition?

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #9 on: November 27, 2014, 09:20:43 AM »
Hallo,

z.b. http://www.wintotal.de/das-raetsel-der-100-mbyte-partition-von-windows-7/
unter "wieder loswerden", wobei ich schon ohne diese 100mb Partition installiert habe...

Gruß


Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #10 on: February 22, 2015, 08:28:31 AM »

Ein Win7 wird noch einem Linux weichen müssen, aber dass ist ne andere Geschichte... Linux machte da nie
Probleme....Und Dein Bootmanager wohl auch nicht....


Hallo Elmar,

wollte jetzt grad SuSE 13.2 über ein Windows, auf eine Partition, installieren.
Jetzt wird es wohl ein Problem, dass der Bootmanager die echt versteckten Partitionen als "unpartitioniert"/leer
kennzeichnet, weil Linux die ganze SSD benutzen möchte, und auch keine Partitionsgrenzen kennt.
Das ist mir auch schon mit diversen Win-Partitionierern aufgefallen. Sie erkennen die einzelnen Partitionen nicht,
sondern die ganze SSD als frei.

Ich habe vorher mit einem anderen Bootmanager gearbeitet, der hiess "Bootmanager Pro". Der wird nicht mehr weiterentwickelt. AFAIK kennzeichnete der seine versteckten mit 250.
Dann sah Windows bzw. Linux, dass da was war, konnte aber nicht drauf zugreifen.  Die Abgrenzung der Partitionen
war also gegeben.

Kann man sowas in Deinem Manager auch realisieren, bzw., warum kennzeichnest Du Sie als frei?

Gruß


Elmar

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2491
  • a command shell is enough to do amazing things
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #11 on: February 22, 2015, 10:12:39 AM »
hallo,

warum kennzeichnest Du Sie als frei?

nicht ich kennzeichne den bereich als frei, sondern das partitions programm.

du kannst das system mit der id 250 nachbilden indem du es machst wie im artikel 'Beispiel: Partition "hidden" und nicht "cleared"' beschrieben ist. anstelle der hidden id gibts du die id FA (fuer 250) ein.
http://www.plop.at/de/bootmanager/hiddenpartitions.html


es gibt aber noch viele weitere moeglichkeiten um das problem mit dem anlegen von neuen partitionen zu behandeln. z.b. legst du ein profil an, bei dem die partition vor/nach dem zu partitioniereendem bereich sichtbar sind. somit sind die grenzen definiert und du kannst den bereich dazwischen partitionieren.

lg
elmar

Pi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 19
Re: Booten von zweiter Festplatte
« Reply #12 on: March 06, 2015, 21:23:45 PM »
Hmmm... ich krieg das nicht hin...
Obwohl ich ein neues Profil angelegt hab. Die Partitionsprofile praktisch kopiert, und mit der anderen
ID abgespeichert... Hab FA und auch 07 probiert...
Irgendwie checkt der Installer/Partitionierer nicht, dass auf der SSD bereits was drauf, und er die nicht
komplett löschen soll.
Ich weiss an der Stelle nicht, obs an den Partitionen liegt, oder einfach nur am Installer.

....hmmm... werd mich da wohl noch mal spielen müssen...hab aber Bammel, dass ich mir die
Boot-Geschichte meins Rechners zerschiesse.... jetzt, wo die ganzen Win7-Installationen
fertig aufgesetzt sind....


Gruß